Steffen Hetzschold, M.A.

Elke Heublein, M.A.

Andrea Schlüter, M.A.

Mohamed Dweidari, B.A.

Heike Fahrun, M.A.

Izzat Khusbakhov, M.A.

Anna Schwark, M.A.

Saeid Herawi, B.A.

Eliza Skowron, M.A., M.A.

Matthieu Kollig, Dipl.-Psych.

Ingrid Landes, StEx, B.A.

Darijo Višević, M.A.

Basel Asideh, B.A.

Anne Wiebelitz, M.A.

Dr. Andreas Müller

Maria Prahl, M.A., M.A.

Matthias Haberl, M.A., Mag.

Rebekka Sigl, Dipl.-Betriebswirtin (BA)

Das Team von Working Between Cultures

Kennengelernt haben sich die Gründerinnen Maria Prahl, Eliza Skowron und Elke Heublein als Stipendiatinnen der Robert Bosch Stiftung. Unterstützt wurden sie in der Gründung von Working Between Cultures durch die Social Entrepreneurship Akademie München.

Das Team arbeitet seitdem gemeinsam daran, eine Kultur des Miteinander in Unternehmen, Hochschulen und in unsere Gesellschaft zu tragen.

Wir möchten, dass Diversity, Vielfalt und Inklusion Wirklichkeit werden, so dass Menschen ihre Potenziale und Fähigkeiten ungeachtet ihrer Herkunft oder anderer Persönlichkeitsmerkmale zeigen können und alle Menschen sich einbezogen fühlen: im Job, in der Uni und überall dort, wo Menschen zusammen kommen.

Für eine Kultur des Miteinander!

Seit 2012 vermitteln wir in Trainings, Workshops, Beratungen, Organisationsentwicklungen und Coachings Kompetenzen im Umgang mit Vielfalt. Wir arbeiten daran eine Gesellschaft mitzugestalten, in der Menschen miteinander voneinander lernen.

Unser Ziel lautet auch im eigenen Team allen Dimensionen von Vielfalt – etwa verschiedenen Arbeitsstilen, Belastbarkeiten, Formen der Familienverantwortung und Kommunikationstypen – wertschätzend zu begegnen. Das ist ein Prozess, kein Status Quo. Sowohl auf der individuellen als auch auf der organisationalen Ebene. Aber der Erfolg bestärkt uns darin, für eine Kultur des Miteinander weiter im Gespräch zu bleiben. Unser Produkt ist unsere Haltung. Unsere Haltung ist Wertschätzung. 

Das Team

(Personalentwicklung, (Süd-)Osteuropäische Geschichte, Interkulturelle Kommunikation)

Maria Prahl, M.A., M.A.

mp@working-between-cultures.com

Maria Prahl ist Gründerin von Working Between Cultures und seit 2004 als Trainerin an Hochschulen, in Stiftungen und in Unternehmen tätig. Sie absolvierte eine dreijährige Trainer_innenausbildung im Theodor-Heuss-Kolleg der Robert Bosch Stiftung und des MitOst e.V. Zusätzlich schloss sie ein Aufbaustudium in Personalentwicklung (M.A.) ab.

Schwerpunkte: Zusammenarbeit und Kommunikation in heterogenen Teams, Diversity Management (an Hochschulen), Multiplikator_innen-Trainings (Train-the-Trainer).

Ihre Fähigkeit strukturiert und strategisch zu denken und unsere Visionen in konkrete Ziele zu übersetzen, bereichert unser Team. Ihre Begeisterungsfähigkeit bringt unser Team voran.

(Germanistik, Deutsch als Fremdsprache, Kulturwissenschaften)

Eliza Skowron, M.A., M.A.

es@working-between-cultures.com

Eliza Skowron ist Gründerin von Working Between Cultures, wurde in Polen geboren und ist dort aufgewachsen. Sie studierte an der Jagiellonen Universität in Kraków (Polen). Seit 2002 arbeitet sie als Trainerin mit vielfältigen Gruppen in ganz Europa. Vor ihrer Zeit bei Working Between Cultures unterrichtete sie auch Deutsch als Fremdsprache bei Integrationskursen. 2009 bildete sie sich zum Thema Anti-Bias Ansatz fort.

Schwerpunkte: Konstruktive Kommunikation, Sprachliche Heterogenität, Anti-Bias-Arbeit, Multiplikator_innen-Trainings (Train-the-Trainer) sowie die Arbeit an unseren Publikationen.

Ihre Fähigkeit unsere langjährige Erfahrung in praxisnahe und gut verständliche Publikationen zu übersetzen, bereichert unser Team. Sie nimmt verschiedene und widersprüchliche Meinungen sachlich konstruktiv auf und findet immer eine Lösung.

(Pädagogik, Psychologie, Interkulturelle Kommunikation)

Elke Heublein, M.A.

eh@working-between-cultures.com

Elke Heublein ist Gründerin von Working Between Cultures und seit 2004 als Trainerin aktiv. Sie absolvierte eine interkulturelle Trainerausbildung am Institut für Interkulturelle Kommunikation, LMU München, eine Trainerausbildung an der IHK Akademie München/Westerham und eine berufsbegleitende Weiterbildung im Fach Erwachsenenbildung (Stiftung Universität Hildesheim).

Schwerpunkte: Zusammenarbeit in und Führung von (heterogenen) Teams, Hochschuldidaktik/Train the Trainer, sowie Beratungen und Workshops im Kontext von Diversität.

Ihre Fähigkeit Visionen kritisch zu hinterfragen, auf Machbarkeit zu überprüfen und pragmatisch an sie heranzugehen, bringt uns voran.

(Betriebswirtschaftslehre, Medien- und Kommunikationswirtschaft)

Rebekka Sigl, Dipl.-Betriebswirtin (BA)

rs@working-between-cultures.com

Rebekka Sigl ist seit 2003 in den Bereichen Redaktion, Marketing und PR tätig. Bevor sie 2017 zu Working Between Cultures kam arbeitete sie sowohl auf Agentur- als auch auf Unternehmensseite. Ihre Schwerpunkte liegen in den Bereichen Text und Online-Marketing. Sie unterstützt Working Between Cultures zu allen Themen der Unternehmenskommunikation und bei allen Fragen der internen Organisation.

Sie bereichert unser Team durch eine neue Sicht der Dinge und treibt unsere Vorhaben zielorientiert und mit dem Wunsch, alle dabei zu haben, voran.

(Wirtschaftswissenschaften, Soziale Arbeit)

Basel Asideh, B.A.

info@working-between-cultures.com

Basel Asideh ist seit 2014 als Trainer tätig. Nach dem Studium der Wirtschaftswissenschaften absolvierte er eine Trainerausbildung beim Roten Halbmond in Damaskus, Syrien und leitete Workshops für ehrenamtliche Mitarbeiter. Momentan absolviert er ein Aufbaustudium in Sozialer Arbeit in Würzburg und leitet Workshops für NGOs und kommunale Einrichtungen. Seine Schwerpunkte sind sprachliche und kulturelle Vielfalt, Integration sowie partizipative und aktivierende Methoden in der Seminargestaltung.

Sein besonderes Gespür für Gruppendynamik und Gruppenbedürfnisse und die Fähigkeit darauf zu reagieren, bereichern unser Team.

(Rechtswissenschaften)

Mohamed Dweidari, B.A.

info@working-between-cultures.com

Mohamed Dweidari studierte bis 2015 Rechtswissenschaften an der Universität Idlib, Syrien und konnte das Studium bisher nicht fortsetzen. Er absolvierte mehrere Fortbildungen zum Trainer in der Jugendarbeit und gehört seit 2017 auch zu den Jugendintegrationsbegleitern (Ausbildung des Bayerischen Jugendrings).

Als Trainer arbeitet er seitdem schwerpunktmäßig zu den Themen Teamarbeit, Identität und Kultur(en), Vorurteile und Stereotype, Diskriminierung, Rassismus und Integration, sowie Umgang mit (kultureller, religiöser und sprachlicher) Vielfalt.

Seine Fähigkeit ohne festschreibende Erwartungen auf andere Menschen zuzugehen schafft eine besondere Arbeitsgrundlage, ermöglicht authentischen Austausch und ein tiefes Verständnis für die Situation seines Gegenübers. Dass er Konflikten offen und mit ruhiger Gelassenheit begegnet, bereichert unser Team und die Gruppen mit denen er arbeitet.

(Germanistik, Vergleichende Literaturwissenschaft, Kunstgeschichte, Deutsch als Fremdsprache)

Heike Fahrun, M.A.

info@working-between-cultures.com

Heike Fahrun ist seit 2001 als Trainerin für Stiftungen, NGOs und nationale wie internationale Freiwilligenprogramme tätig. Sie unterrichtet außerdem Deutsch als Fremdsprache, bietet alternative Stadtführungen in Berlin an und arbeitet regelmäßig im Bereich Redaktion/Lektorat. Sie hat sich in Weiterbildungen intensiv mit den Themen Generationenlernen und Anti-Diskriminierung/Anti-Bias beschäftigt.

Schwerpunkte: Partizipation und Engagement, Diversitätsbewusstes Lernen, Erinnerungskultur, Mentoringprozesse, Multiplikator_innen-Trainings (Train-the-Trainer)

Sie findet es interessanter Teilnehmenden Räume zu öffnen, um selbst aktiv zu werden und voneinander zu lernen, als fertige Modelle zu vermitteln. Sie bringt Dinge gern auf den Punkt.

(Interdisziplinäre Balkanstudien, Politikwissenschaft)

Matthias Haberl, M.A., Mag.

info@working-between-cultures.com

Matthias Haberl ist seit 2003 als Trainer aktiv. Er absolvierte eine dreijährige Trainerausbildung im Theodor-Heuss-Kolleg der Robert Bosch Stiftung und des MitOst e.V. Er durchlief eine zweijährige Ausbildung zum Mediator mit Schwerpunkt auf interpersonalen Konflikten der ARGE „Lösungsorientiertes Konfliktmanagement“ in Wien sowie die finep-Akademie zu EU Projektmanagement in Berlin.

Seine Arbeitsschwerpunkte in Hochschulen, Stiftungen, Unternehmen und NGOs sind Themen zu Projektmanagement, Nachhaltigkeit, Konfliktmanagement und internationalen Beziehungen (Zusammenarbeit mit dem globalen Süden).

Er hat die Fähigkeit auch komplexe und konfliktuöse Themen adäquat zu bearbeiten. Seine vielfältige internationale Arbeitserfahrung bereichert unsere Trainings, Workshops und unseren Austausch im Team.

(Englische Literatur, Humanistik)

Saeid Herawi, B.A.

info@working-between-cultures.com

Saeid Herawi absolvierte das Studium der englischen Literatur in Herat, Afghanistan. Nach dem Studium kam er nach Deutschland und schloss hier 2018 eine Fortbildung zum Jugendintegrationsbegleiter (Ausbildung des Bayerischen Jugendrings) ab.

Seitdem arbeitet er als Trainer und Berater für Stiftungen, Verbände und Kommunen mit Schwerpunkt auf den Themen Migration und Flucht, sowie (interkulturelle) Kommunikation und (interkulturelle) Zusammenarbeit.

Er hat die Fähigkeit, andere Menschen mit Humor zum Perspektivwechsel zu ermutigen. Seine Überzeugung, dass in jeder Situation etwas Gutes steckt, woraus man lernen kann, bereichert unser Team.

(Politikwissenschaft, Psychologie und Volkswirtschaftslehre)

Steffen Hetzschold, M.A.

info@working-between-cultures.com

Steffen Hetzschold ist seit 2004 als Moderator und Referent tätig. Nach seinem Studium bildete er sich berufsbegleitend im Fachbereich Sozial- und Organisationspädagogik mit der Vertiefung Erwachsenenbildung weiter und absolvierte eine zweijährige Ausbildung zum Systemischen Berater (SG) mit Schwerpunkt Unternehmens- und Organisationsentwicklung.

Schwerpunkte: Prozessbegleitung und Moderation in Kommunen und der öffentlichen Verwaltung, Organisations-/Projektentwicklung und Projektberatung in privaten und öffentlichen Organisationen, Gruppenberatung und Teamentwicklungen, Weiterbildungen und Workshops zu (u.a.) Projektmanagement, internationalen Kooperationen, internationalen Begegnungen und politischer Bildung

Sein Talent, andere zu echter Zusammenarbeit zu befähigen, den Rahmen für einen konstruktiven Austausch zu halten und stets den roten Faden im Blick zu behalten bereichert unser Team.

(Psychologie)

Matthieu Kollig, Dipl.-Psych.

info@working-between-cultures.com

Matthieu Kollig ist deutscher und französischer Staatsangehöriger. Er ist zweisprachig aufgewachsen und hat in den 90er Jahren zwei Jahre in Belfast (Nordirland) gearbeitet. Seit 2006 ist er freiberuflich als Trainer, Berater und Coach tätig. Davor war er Projektleiter in der Vorbereitungsstätte für Entwicklungszusammenarbeit in Bad Honnef (heute Akademie für Internationale Zusammenarbeit der GIZ).

Schwerpunkte: Kooperation über Grenzen hinweg (z.B. zwischen Kulturen, Organisationen, Organisationseinheiten), interkulturelle Kommunikation in speziellen Arbeitssituationen, Strategien und Handlungsoptionen für herausfordernde  Aufgaben (z.B. Verhandlung, Konflikt, Moderation), Bewältigung herausfordernder Anpassungs- und Veränderungsprozesse (z.B. Arbeitsplatzwechsel, Kulturschock).

Sein analytischer Blick, seine Kreativität und seine Fähigkeit, Perspektiven zu wechseln, bereichern unser Team.

(Politikwissenschaft, Internationale Beziehungen)

IZZAT KHUSHBAKOV, M.A.

info@working-between-cultures.com

Izzat Khushbakov wurde in Usbekistan geboren und lebt derzeit in Berlin. Er hat einen Masterabschluss in Friedens- und Sicherheitsforschung (M.P.S.) der Universität Hamburg und einen Bachelorabschluss in Internationalen Beziehungen von der Universität für Weltwirtschaft und Diplomatie in Taschkent. Nach seiner zweijährigen Trainerausbildung im Theodor-Heuss-Kolleg der Robert Bosch Stiftung und des MitOst e.V. arbeitete er in 15 Ländern als Seminarleiter, Trainer und Moderator.

Schwerpunkte: Moderation, Teamentwicklung, Train the Trainer, Konfliktklärung, Mediation, Mentoring

Seine Fähigkeit zum richtigen Zeitpunkt kritische Fragen zu stellen und sein Humor bereichern unser Team.

(Pädagogik, Deutsch als Zweit- und Fremdsprache, Germanistik)

Ingrid Landes, StEx, B.A.

info@working-between-cultures.com

Ingrid Landes ist seit ihrem Aufenthalt in den USA im Rahmen des Parlamentarischen Patenschaftsprogramms 2007 – 2008 als Seminarleitung in der Vor- und Nachbereitung von Auslandsaufenthalten für das deutsche Youth for Understanding Komitee e.V. aktiv. Im Lehramtsstudium legte sie einen Schwerpunkt auf Migration, Mehrsprachigkeit und sprachliche Bildung.
2017 – 2018 absolviert sie eine Ausbildung zur betzavta-Trainerin (Demokratiepädagogik).

Tätigkeiten als Sprach- und Projektassistentin und Lektorin führten sie an Schulen und Universitäten in Italien, der Ukraine und Usbekistan. Neben ihrer Tätigkeit als freiberufliche Trainerin arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin zum Thema Migrationspädagogik an der Professur für Pädagogik (Grundschulpädagogik) der Universität Regensburg.
Aktuell lebt und arbeitet sie als Friedensfachkraft im zivilen Friedensdienst der Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit in Dnipro in der Ukraine, wo sie Fortbildungen zu Friedenspädagogik und gewaltfreier Kommunikation für Lehrer_innen entwickelt und durchführt.

Schwerpunkte: Pädagogik für die Migrationsgesellschaft, Diversity, Mehrsprachigkeit, politische Bildung, (inter- und trans-) kulturelle Bildung

Ihre Fähigkeit Wissenschaft und Praxis zusammen zu bringen, bereichert unser Team.

(Pädagogik, Psychologie, Psycholinguistik)

Dr. Andreas Müller

info@working-between-cultures.com

Andreas Müller leitet am Pädagogischen Institut der Landeshauptstadt München die Abteilung für Führungskräfteentwicklung und Qualitätssicherung/-entwicklung. Freiberuflich ist er als Trainer und Coach seit 2007 insbesondere in der Hochschuldidaktik zu den Themenfeldern Prüfen, Feedback und Evaluation tätig. Nach seinem Studium in München und Leipzig promovierte er zum Themenfeld Schulqualitätsmanagement und qualifizierte sich im Bereich Führung und Qualitätsmanagement (u.a. QMB) weiter.

Schwerpunkte: Evaluations- und Feedbacksysteme, Qualitätsmanagement, kompetenzorientierte Prüfungsformen

Seine Fähigkeit Gedanken zu spinnen und dabei immer wieder auf den Boden der Tatsachen zu kommen und einen Ausgleich zwischen organisationalen und individuellen Ressourcen zu finden, bereichert unser Team.

(Pädagogik, Interkulturelle Pädagogik, Psychologie, Soziologie)

ANDREA SCHLÜTER, M.A.

info@working-between-cultures.com

Andrea Schlüter ist seit 2009 Systemische Beraterin und Trainerin und für Bildungseinrichtungen tätig. Sie absolvierte die Aus- und Weiterbildungen in systemischer Beratung und Therapie am Institut für systemische Beratung in Wiesloch und am IFW München von 2009 bis 2015. Zusätzlich schloss sie 2018 eine Weiterbildung zur Safe-Mentorin an der Ludwig-Maximilians-Universität München ab. Sie ist in Mexiko und in Deutschland zu Hause.

Schwerpunkte: Bindungsorientierte Beziehungen in Bildungseinrichtungen, gewaltfreie Kommunikation, ressourcenorientierte Problemlösung und Auflösen konfliktreicher Kommunikations- und Verhaltensmuster

Ihre Fähigkeit verschiedenen Bedürfnissen in Gruppen und Konfliktsituationen ohne Bewertung zu begegnen, bereichert unser Team.

(Europäische Studien, Interkulturelle Kommunikation)

Anna Schwark, M.A.

info@working-between-cultures.com

Anna Schwark ist seit 2013 als Trainerin im Hochschulkontext tätig und absolvierte eine Ausbildung zum Intercultural Business Trainer and Moderator (IBT/M) bei assist international hr. Sie studierte Sozialwissenschaften mit Schwerpunkt Interkulturelle Kommunikation an der Hochschule Fulda und Europäische Studien an der Universität Hamburg. Während ihres Studiums gestaltete sie Seminare zur Einführung in die hochschulpolitische Arbeit und mentorierte als ehemalige kulturweit-Freiwillige bei deren Freiwilligenprojekten.

Schwerpunkt: Interkulturalität und Diversität im Hochschulkontext

Ihre ruhige und ausgeglichene Art Herausforderungen anzunehmen, bereichert unser Team.

(Geschichte, Soziologie, Philosophie)

Darijo Višević, M.A.

info@working-between-cultures.com

Darijo Višević engagiert sich seit 2007 als Trainer, Coach und Berater in Unternehmen, Stiftungen und der öffentlichen Verwaltung. Er absolvierte eine dreijährige Trainerausbildung im Theodor-Heuss-Kolleg der Robert Bosch Stiftung und des MitOst e.V. Daneben ist er zertifizierter Coach systemischer Transaktionsanalyse.

Schwerpunkte: Interkulturelle Zusammenarbeit, Organisations- und Teamentwicklung, Führungskräfteentwicklung, Globales Projektmanagement

Seine Fähigkeit Menschen offen, neugierig, voller Lebensfreude empathisch zu begegnen und Organisationen durchdringend zu verstehen, bereichert unser Team.

(Politikwissenschaft, Südosteuropastudien, Interkulturelle Wirtschaftskommunikation)

Anne Wiebelitz, M.A.

info@working-between-cultures.com

Anne Wiebelitz ist seit 2008 als Trainerin für Stiftungen & NGOs, Hochschulen und Betriebsräte tätig. Sie absolvierte eine dreijährige internationale Trainer_innenausbildung im Theodor-Heuss-Kolleg der Robert Bosch Stiftung und des MitOst e.V. und vertiefte sich im Bereich Konfliktmanagement durch Weiterbildungen im ATCC-Ansatz zur systemischen Konflikttransformation sowie der Thérapie Sociale (Institut Charles Rojzman).

Schwerpunkte: Interkulturelle Zusammenarbeit und Kommunikation in Teams, Konfliktkompetenz und -management, Multiplikator_innen-Trainings (Train-the-Trainer)

Sie hat die Fähigkeit, verschiedene Perspektiven einzunehmen und Menschen empathisch zuzuhören. Das bereichert unser Team gleichermaßen wie ihre Strukturiertheit, durch die sie im Prozess nie das Ziel aus den Augen verliert.

Feedback zur Arbeit von Working Between Cultures

Ich möchte mich bei dir nochmal für die perfekte Moderation und für deine Anregungen und Tipps bedanken. Die haben uns sehr weitergeholfen und uns allen einen Anstoß zu einer aktiveren Zusammenarbeit gegeben. Anton Golodnow

Beauftragter für Bildungskooperationen, Goethe-Institut Moskau

I realized that there are things other than language and passport that shape personalities. There are traits like introversion vs extroversion, conscientiousness vs undirectedness, antagonism vs agreeableness and anxiety vs emotional stability. […] This experience made me realize the importance of recognizing diversity and being aware of other people. […] To summarize my experience of this workshop, I learned that there is more to diversity than just language and color. To be more open to challenge my own opinions and be less confrontational because everyone’s personality is influenced by many cultures. A.S.

Master Student

Für mich war die Teamentwicklung ein absolut voller Erfolg, wir haben mittlerweile eine Freitagsreflexion eingeführt; die ersten kleinen und großen Erfolge bewusster gefeiert. Besonders bedanken möchte ich mich aber vor allem bei Dir persönlich, denn aus meiner Sicht hast Du zu uns als Team einfach super gepasst, die nötige Flexibilität und die richtigen Ideen mitgebracht, sodass alle mit einem positiven Gefühl nach Hause gefahren sind und die Maßnahme als gewinnbringend empfinden. B.C.

Führungskraft bei der Stadt München 

What makes me really impressed about this 2-day workshop was that it was not just a normal theoretical course (which I have experienced so many times), but an interactive session where we could discuss freely about stereotypes as well as different kinds of behaviors we could meet in international groups. Not only the games we played together but also real experiences other students shared bring me so many new perspectives I have never heard before. V.N.

Master Student

Zunächst einmal wollte ich mich ganz herzlich für dein Engagement und
deine Leidenschaft bedanken, mit der du uns heute die Inhalte des
Seminars vermittelt hast. Du hast die besondere Gabe, nicht nur „Leben“
in den Seminarraum zu bringen, sondern auch deine positive Energie zu
übertragen. Das hat mir sehr gefallen!
V.H.

Tutor_in